Donnerstag, 26. Juli 2018

Diesmal haben wir unsere Essvorräte unter Steinen versteckt, die Nagetiere haben sie nicht angerührt. Das Wetter bessert sich nur marginal. Mein Schwager geht den Pass hoch, um einen Blick drüber zu werfen. Ich beobachte ihn vom Zelt aus mit dem Fernglas und hoffe, dass er heil wieder zurückkommt. Das macht er, allerdings mit keinen guten Nachrichten. Er sieht nur eine weiße Fläche, die sich im Grau der Wolken verliert. Da es aus unserer Sicht keinen Sinn macht, in der eintönigen Kulisse herumzulaufen, beschließen wir, nach PK zurückzugehen. Wir bauen das Zelt ab und gehen zu den Basishütten am Pass. Dort werden wir, wie bereits getestet, Mobilfunkempfang haben. Ich schicke Anton ein SMS, besorgt antwortet er „What’s happen??“. Ich kläre ihn auf und er wird uns in ein paar Stunden abholen kommen. In der Zwischenzeit bewundern wir einen Offroad-Van. Wir hören später ein entferntes Brummen – Anton und Olga kommen mit dem Hilux den Pass herauf. Irgendwie wirken alle erleichtert, dass wir uns wiedersehen. Anton fragt nach unseren weiteren Plänen, wir erzählen ihm, dass wir die Vulkane Gorely und Mutnovsky südlich von PK besuchen wollen. Anton weiß, dass am Wochenende das Wetter besser wird – klingt nach Glück im Unglück. Unsere Freude steigt, als Anton und Olga sich uns als Guide anbieten. Wir nehmen das Angebot natürlich dankbar an und freuen uns auf das gemeinsame Wochenende. Im Hilux geht es das Flussbett wieder hinunter. Anton nützt die Schneefelder, um ein bisschen zu driften. Zurück in der Wohnung gehen wir einkaufen um danach zu relaxen. Wir stellen erfreut fest, dass sich das Wetter am Wochenende bessern wird und wir unsere eigene persönliche Reiseleitung bei den Vulkanen haben. Wie gut, dass wir den Versuch Nalychevo zu erreichen abgebrochen haben, aufgeschoben ist nicht aufgehoben … Wir lassen einfach den weiteren Verlauf unserer Reise vom Wetter und den Gegebenheiten abhängen – ein weiterer Vorteil, wenn man unabhängig reist.

Mein Schwager verwöhnt uns mit Lachs-Steak und Petersilienkartoffel, dazu russischen Weißwein.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.