27. Juli 2006 – der schwedischen Ostküste entlang

Strecke:

Gammelstad Kirchstad – Alnön (540 km)

Bericht:

Wir besichtigten das Hämtland Mueseum in Gammelstad Kirchstad, ein Open Air Museum, in dem eine Landwirtschaft aus längst vergangenen Tagen rekonstruiert wurde. Witzig war das Personal, das der Zeitpoche gemäß authentisch gekleidet war und auch diverse Tätigkeiten wie Schafwolle bearbeiten, Schmieden, Kochen, … durchführte. Die einzelnen Gebäude des Museums waren zugänglich, man hatte eine sehr guten Einblick in die damalige Lebensweise.

Nach Gammelstad Kirchstad ging es für uns wieder etwas länger weiter, der schwedischen Ostküste entlang, bis nach Alnön, einer kleinen Insel auf der wir nächtigen.

11. Juli 2006 – Richtung Norwegen

Strecke:

Bogo – Helsingor – Helsingborg – Göteborg – Oslo (730 km)

Bericht:

Nach einer erholsamen Nacht haben wir uns mit einem älteren Herrn aus Deutschland unterhalten. Er hat uns überzeugen können, dass die Fahrt über Helsingor – Helsingborg kürzer und effizienter sei als unsere geplante Route über Kopenhagen – Malmö. Er hatte auch ein GPS Navi System dabei, Marke „Medion“. Dieses kaufte er inklusive Europakarte. Anscheinend gehört bei diesem Hersteller Skandinavien nicht zu Europe, es hatte keine Karte für Dänmark. In diesem Moment fand ich mich mit meinen Kauf meines etwas teureren Garmin Gerätes wieder einmal bestätigt.

Anyway, wir fuhren dann los Richtung Helsingor, damit wir uns dort im Hafen eine Lautsprecherstimme anhören konnten, die lautstark verkündete, dass aufgrund technischer Gebrechen die Fähren keinen regulären Dienst verrichten. Somit warteten wir ca. 2 Std. auf die 25 min dauernde Überfahrt.

Nach einer etwas mühsamen Fahrt durch Unwetter und starkem Regen entlang der schwedischen Ostküste wurden wir von Norwegen standesgemäß empfangen: mit strahlendem Sonnenschein und einer auf einer Lichtung äsenden Elchkuh …Der Campingplatz, den wir zur Nächtigung auserkoren hatten stand wegen Verwüstung (durch einer Gruppe von einer Art englischer Zigeuner) zum Verkauf, somit fuhren wir an Oslo vorbei weiter und fanden dann wenig später einen netten Campingplatz, wo wir die heutige Reise beendeten. Überdies: um 23:00 ist erst Dämmerung hier … man kann noch locker draussen lesen 🙂

Diese Diashow benötigt JavaScript.